• Sicheres Einkaufen
  • Service Hotline 06694 - 9605-60
  • Familienunternehmen seit 1840
  • DHL Versand versichert
  • Kostenlose Retoure
G J M R T W

Gore-Tex

Gore-Tex ist die Bezeichnung für eine Membran,  die winddicht, wasserdicht, aber wasserdampfdurchlässig und damit atmungsaktiv ist. Dadurch bleibt Regenwasser draußen, aber Dampf kann entweichen. Wegen dieser Eigenschaftsmerkmale eignet sie sich für die Verarbeitung in Schuhen und Funktionstextilien.  

Wassertropfen sind etwa 20.000-mal so groß wie die Poren in einer Gore-Tex-Membran. Deswegen ist die Membran sehr dicht gegen flüssiges Wasser und Wind. Körperfeuchtigkeit wird jedoch als Wasserdampf durchgelassen. Gore-Tex-Textilien waren bei ihrer Markteinführung 1976 die ersten wasser- und winddichten Textilien, die dampfdurchlässig waren und damit den für die Temperaturregulierung des Körpers wichtigen Abtransport des verdunsteten Schweißes  zuließen.

Bei einem Anwendungsbereich mit höheren Anforderungen hinsichtlich Haltbarkeit und Atmungsaktivität eignet sich Gore-Tex-XCR (extended comfort range), das im Jahre 2000 kommerziell eingeführt wurde. Im Gegensatz zu Gore-Tex Bekleidung kommen hier eine leistungsfähigere Membrantechnik sowie besonders haltbare Textilien zum Einsatz. Mittlerweile wurde XCR von Gore-Tex Pro Shell abgelöst.

Auch die Unterbekleidung muss die Membran unterstützen, indem sie ermöglicht, dass der Schweiß weitertransportiert wird, anstatt aufgesogen zu werden. Baumwolle ist daher nicht zu empfehlen, besser sind Kunstfasern oder feine Wolle wie z. B. Merino-Wolle.

Gore-Tex-LogoGore-Tex-FunktionsweiseGore-Tex-unterm-Mikroskop